Bahn-Fahrschalter EN 50155 & EN 45545

Fahrschaltereinheit

Anwendung
Der Richtungsschalter ist ein Teil einer kundenspezifischen Fahrschaltereinheit mit der Spezifikationsnummer 618585, die verwendet wird, um die Zug- / und Bremskraft  eines Schienenfahrzeuges zu steuern.

Der Richtungsschalter hat ein flexibles Verbindungselement, das als mechanische Verriegelung zwischen Fahr- und Bremsschalter  und dem Richtungsschalter in dieser Einheit dient.

Allgemeine Beschreibung

Richtungsschalter
Der separate Richtungsschalter ist an der  linken Seite der Fahr-/Bremsschaltereinheit angebracht. Er enthält einen Schalthebel zur Änderung der Fahrtrichtung bzw. des Fahrmodus. Zusätzlich enthält es ein Schlüsselschalter um die gesamte Schalteinheit zu starten. Alle binären Signale (Schalter) sind mit einem Stecker verdrahtet, der sich am Ende einer Kabelpeitsch befindet.

Verriegelungsmechanismus
Zwischen dem Richtungsschaltergriff, dem Schlüsselschalter und dem Fahr-/Bremsschalter  wurde in der Schalteinheit ein mechanisches Verriegelungssystem eingebaut. Der Zweck dieses Verriegelungsmechanismus ist es, die Fehlbedienung dieser Komponenten zu vermeiden. Ob  eines der Komponenten  verriegelt ist oder nicht, hängt von  der Position der anderen Komponenten ab.
Um die mechanische Verriegelung zwischen dem getrennten Fahr-/Bremsschalter und dem Richtungsschalter zu garantieren wird ein flexibles Verbindungselement (sog. Flexbalg) verwendet.


Technische Daten

Betriebstemperatur -5°C bis +40°C
maximale Feuchtigkeit während der Benutzung 95%
Netzspannung 110 V DC (+25% / -30%)

Einschließlich

Schock und Vibrationstest nach IEC 61373
EMC Test nach EN 50 121-3-2
Spannungsprüfung nach acc. to EN 50155 §12.2.9.2 – 50 Hz, 1kV, 1 min